ded-freundeskreis e.V.

URL: ded-freundeskreis.de/?Aktuelle_Infos

            Aktuelle Infos           

 

Der Newsletter von  Logo medico international

Was lernt die Welt aus der Pandemie?
Am 22. März jährt sich der erste Lockdown in Deutschland zum vierten Mal. Der Tag, an dem in Reaktion auf die weltweite Corona-Pandemie erstmals alles stillstand, hat sich vielen ins Gedächtnis gebrannt und ist doch bisweilen eine diffuse Erinnerung vor dem Hintergrund dessen, was weltpolitisch folgte: Wirtschaftliche Rezession, klimabedingte Katastrophen, Kriege in der Ukraine und in Gaza.

... weiterlesen

110. Internationaler Frauentag am 08.03.2024

Quelle Wikipedia: Plakat für den Frauentag am 8. März 1914

Der IGB (Internationaler Gewerkschaftsbund)  weist an diesem Internationalen Frauentag erneut darauf hin, dass der Schlüssel zur Stärkung der Demokratie und zum Aufbau integrativer Gesellschaften in der Förderung von Gleichstellung am Arbeitsplatz liegt.

Frauen sind betroffen von systembedingten Ungleichheiten wie der ungleichen Erwerbsbeteiligung, dem anhaltenden geschlechtsspezifischen Lohngefälle, einer übermäßigen Präsenz im informellen Sektor und Belästigungen am Arbeitsplatz.

Hinzu kommt, dass populistische Bewegungen und autoritäre Regime weiterhin die jahrzehntelangen Fortschritte bei der Gleichstellung von Frauen - gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsplatz, wirtschaftliche und politische Teilhabe und Zugang zu Bildung - untergraben.      weiterlesen ... 

Artikel auf Wikipedia


Schöner Brauch zum Weltfrauentag in Wardenburg

Renate Bollmann und Erika Barra von den Fair Trade Steuerungsgruppe der Gemeinde Wardenburg verteilen am Internationalen Weltfrauentag Rosen an die Damen in der Verwaltung, an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen bei der Speisekammer (Tafel) und der Kleiderkammer.





 

Logo FriEnt
Impulse 01/2024

Newsletter Leitartikel:
Gerade jetzt: Friedensarbeit in der Ukraine

Die Zivilgesellschaft in Kriegszeiten stärken

Weitere Themen:
Wie hier mit den Auswirkungen des Nahostkonfliktes umgehen?
Mit dem Smartphone auf der Flucht
Afrikapolitische Leitlinien neu ausrichten
Lieferkettengesetz: Tödliche Metalle

Hier geht es zum Newsletter 

Logo EWIK

Newsletter Portal Globales Lernen

Ausgabe März 2024: Globale Produktion, Welthandel, Ressourcengerechtigkeit

Aktuelles
Zum Schwerpunkt: Bildungsmaterialien
Zum Schwerpunkt: Multimediales
Zum Schwerpunkt: Workshops, Fortbildungen, Angebote
Zum Schwerpunkt: Hintergrundinformationen
Aus unseren Fokusrubriken
Neues vom Blog EineWeltBlaBla
Veranstaltungen

Hier geht es zum Newsletter

Logo Nord-Süd-Brücken e.V.
ruft zur Demonstration rund um den Reichstag
am Samstag, den 03.02.2024 um 13:00 Uhr auf

Seit über zwei Wochen gehen beeindruckend viele Menschen an sehr vielen Orten, in kleinen und großen Städten, in Ost und West, in Nord und Süd, auf die Straße, um gegen die menschenverachtenden Pläne der AfD, gegen Rassismus, Hass und Hetze und für Respekt und Solidarität in der Gesellschaft einzustehen.

Auf dem Hintergrund vieler, sich aneinander reihender globaler Krisen wünschen sich immer mehr Menschen Gemeinsamkeiten, positive Erzählungen und eigene Handlungswirksamkeit.

Wir wollen den Schwung der vielen Demonstrationen bundesweit vom Wochenende aufnehmen und mobilisieren dafür, dass

am Samstag, den 3.2.2024 um 13.00 Uhr

rund um den Reichstag die zivilgesellschaftliche Brandmauer gegen rechts felsenfest steht.

Weitere Infos

Der Newsletter von  Logo medico international

Keine Toleranz für rechtsradikale Vertreibungsphantasien! Dieses starke Signal geht von den Demonstrationen der vergangenen Tage aus. Viele medico-Kolleg:innen waren auf der Straße und sicherlich auch viele von Ihnen, unseren Fördermitgliedern, Spender:innen und Leser:innen. Das ist wichtig. Ebenso, dass die Bundesregierung die Pläne der Rechten klar verurteilt.

"Nie wieder, für alle" ist hier verlinkt ,

-----------------------

Weiterhin kann dem Spendenaufruf Nothilfe für Gaza gefolgt werden.

Logo VENRO
Zusätzliche Kürzungen im Haushalt 2024

Die Verhandlungen für den Haushalt 2024 sind komplizierter und länger als in den vergangenen Jahren. Wie Du / Sie sicherlich mitbekommen hast / haben, soll die Bundesfinanzierung für internationale Solidarität in Folge des Verfassungsgerichtsurteils zum Klima- und Transformationsfonds um zusätzliche 800 Millionen Euro gekürzt werden. Damit verdoppelt sich in etwa die Kürzung der Gelder in diesem Bereich im Vergleich zum letzten Jahr.

Von den zusätzlichen Kürzungen sollen 400 Millionen Euro auf das BMZ entfallen, 200 Millionen Euro auf die Humanitäre Hilfe und 200 Millionen Euro auf die internationale Klimafinanzierung des BMWK. Eine genauere Aufschlüsselung des neuen Haushaltsentwurfes findest Du / finden Sie unter diesem Link . Der Haushaltsauschuss wird am 18. Januar über diesen neuen Entwurf beraten und am 2. Februar soll der Haushalt dann vom Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden.

Die mittelfristige Finanzplanung sieht für das kommende Jahr weitere drastische Kürzungen vor. Sowohl der BMZ als auch der AA-Etat sollen um jeweils rund eine weitere Milliarde Euro gekürzt werden. Wir möchten Dich / Sie deshalb einladen, sich zu engagieren und unsere Advocacy-Arbeit zu unterstützen.

Unser Vorschlag ist, dass Du / Sie sich mit einem Schreiben im Namen Deiner / Ihrer Organisation an die Wahlkreisabgeordneten der Ampelfraktionen wendet. Einen Musterbrief findest Du / finden Sie unter diesem Link . Von diesem Textentwurf kann gerne auch abgewichen werden. Ziel der Aktion ist, dass die Empörung und Besorgnis über die außergewöhnlich starken Kürzungen auch außerhalb der von uns bereits viel bespielten Fachpolitiker_innen Gehör finden. Damit wollen wir vor allem die Aufstellung des Haushalts 2025 beeinflussen, die in den kommenden Wochen beginnt. Wenn sich Deine / Ihre Organisation beteiligt, tragt dies bitte in der tabellarischen Übersicht  ein.

       Logo Welthungerhilfe ECOSOC 2024 Side Event
       Online Veranstaltung der Welthungerhilfe

Interaktive Veranstaltung über das Engagement und die Mitbestimmung von Jugendlichen in Ernährungssystemen

Sprache: Englisch                   Ort: Online (Zoom)

Termin:
30. Jan. 2024, 14:15 Uhr - 15:30 Uhr

... weiterlesen und Anmeldung

Die Erklärung von  Logo medico international

"Den Horror in Gaza beenden" ist hier verlinkt ,

 oder hier als PDF herunterladbar .

Weiterhin kann dem Spendenaufruf Nothilfe für Gaza gefolgt werden.


Kurskorrektur für den Klimaschutz – Forderungen zur 28. Weltklimakonferenz von Klima-Allianz Deutschland und VENRO

Vom 30. November bis 12. Dezember findet die 28. Weltklimakonferenz (COP28) der Vereinten Nationen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Dubai, statt.

Vor dem Hintergrund globaler Rekordtemperaturen ist der Schutz unseres Klimas dringender denn je, um eine Eskalation der Klimakrise zu verhindern. Die erste globale Bestandsaufnahme (Global Stocktake) des Pariser Abkommens zeigt bereits jetzt, dass eine erhebliche Kluft zwischen den aktuellen und den notwendigen Klimaschutzmaßnahmen besteht. Um diese Kluft zu schließen, muss die Staatengemeinschaft auf der COP28 eine tiefgreifende Kurskorrektur vornehmen. Dazu gehört, den dringend notwendigen gerechten Ausstieg aus den fossilen Energien zu beschließen und den Ausbau der erneuerbaren Energien massiv voranzutreiben. Die Finanzierung der Anpassung an den Klimawandel und der Bewältigung von Schäden und Verlusten für die Länder des Südens ist sicherzustellen. Die globale Zivilgesellschaft muss uneingeschränkt an der Weltklimakonferenz beteiligt und die Betroffenen müssen sichtbar und gehört werden.

Hier das Positionspapier von VENRO

Forum Umwelt und Entwicklung
Rundbrief III/2023

Höchste Eisenbahn -
Die SDG-Umsetzung muss endlich Fahrt aufnehmen

Hier geht es zum Rundbrief
alternativ
Download des Rundbriefs III/2023

EWIK Logo                      WUS Logo

Newsletter Portal Globales Lernen

Zur Ausgabe November 2023
Internationaler Toilettentag:
WASH – Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene

FriEnt Logo

Der Sprachlosigkeit mit Menschlichkeit begegnen

Zur aktuellen Situation im Nahen Osten

Venro Logo
Aktion zu den Haushaltskürzungen vor dem Brandenburger Tor

am 14.11.2023

Die Haushaltsverhandlungen gehen in die Endphase und die vorgesehenen Kürzungen bei der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe sind noch nicht vom Tisch. Um unserer gemeinsamen Forderung nach einer global-solidarischen Haushaltspolitik Nachdruck zu verleihen, organisiert Save the Children am 14. November einen Stunt vor dem Brandenburger Tor. Dort soll ein knapp sechs Meter hohes Kartenhaus der Solidarität symbolisch in sich zusammenbrechen.

VENRO unterstützt diese Aktion und erhofft sich dadurch, die Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und bei den Entscheider_innen für die notwendige Aufstockung des BMZ-Etats und der Humanitären Hilfe noch einmal zu erhöhen. Denn jetzt ist #KeineZeitfürKürzungen und Deutschland darf sich nicht aus seiner internationalen Verantwortung zurückziehen. Als Verband wird VENRO vor Ort sein und die Verbandsposition mit einem Pressestatement einbringen.

Stellungnahme der Stiftung Nord-Süd-Brücken

zu dem Krieg zwischen Israel und Hamas und Hisbollah.

Link Zur Stellungnahme

AKLHÜ e.V.

AKLHUE-Logo
Jürgen Deile, Koordinator des Zivilen Friedensdienstes von Brot für die Welt in Kambodscha, schildert in Teil 2 für den LHÜ-Info , wie es zu dem drastischen Rückgang in den Vermittlungszahlen der Fach- und Entwicklungsdienste kommen konnte und zeigt mögliche Ansätz hin zur Ursachenbekämpfung auf.

Zum Nachlesen geht es hier zum Teil 1

Auch interessant: LHÜ-Info September 2023

Die Rede von Bundeskanzler Scholz beim GIZ-Jahresempfang am
26. September 2023 in Berlin

kann hier  nachgelesen,

oder hier  heruntergeladen werden.

Fach- und Jobmesse zur personellen Entwicklungszusammenarbeit

AKLHUE-Logo

Deutschlands einzige Messe zum Thema "Arbeiten in der Entwicklungszusammenarbeit!"

Die Fachmesse ENGAGEMENT WELTWEIT findet wieder statt:
Termin: Samstag, 04. November 2023, 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Rhein-Sieg-Halle, Bachstr. 1 in 53721 Siegburg

weitere Infos
zum Ticketverkauf

Forum 2023 “Shifting Power: New Paths for NGOs in Development Cooperation and Humanitarian Aid”
December 4th, 2023

In a world where debates about the effects of colonialism and imperialism are becoming ever more intense, we would like to discuss new perspectives with VENRO member organisations and their partners. The VENRO Forum will tackle the question: How can we decolonize the practices and structures within international development cooperation and humanitarian aid? Our discussions will revolve around the following key themes:

Redefining Development: We will explore contemporary interpretations of "development" beyond traditional paradigms.
Global Perspectives: Hear insights on decolonization from both the Global North and South, fostering a comprehensive dialogue.
Empowering Change: Engage in conversations about strategies to diminish power imbalances and promote localization.
Power in Education: We're also taking a closer look at how educational initiatives can play a part in shifting power dynamics and decolonizing mindsets.

The VENRO Forum will be a hybrid event. We're inviting both VENRO-member organizations and their partners in the global south. For participants from Germany we offer an in person participation, while partners from other countries can join us digitally.

Date: December 4th, 2023
Time: 10:00 AM - 5:00 PM
Location: Bonn, Gustav Stresemann Institute
Format: hybrid: for german organisations on site, for partner organisations digitally
Language: bilingual (mainly in English, partly in German).

Please find further information on VENRO website .
Please register  by 23 October 2023. 

„Internationale Fachkräfte bewegen Menschen – 60 Jahre Deutscher Entwicklungsdienst & 20 Jahre Bildung trifft Entwicklung“

am 28.10.2023 in Bonn

Rückmeldung zur Teilnahme bis zum 6. Oktober erbeten.

Einladung des ded-freundeskreis e.V. und Bildung trifft Entwicklung
Veranstaltungsprogramm
Anfahrtskizze

Unter dem Dach der ADdD-Logo

haben die deutschen Entwicklungsdienste deshalb das Projekt "Internationaler Klimadienst" entwickelt. Ziel ist, dass zunächst in einer Pilotphase in sieben, besonders vom Klimawandel betroffenen, Partnerländern Fachkräfte im Entwicklungsdienst zusammen mit ihren Südpartnern an Hotspots der Klimakrise zu Ernährungs‐souveränität, Ausbau von Erneuerbaren Energien, zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und der Berücksichtigung der Anliegen vulnerabler Gruppen (leave no‐one behind) in Klimapolitiken beizutragen.

Der ded-freundeskreises unterstützt das Projekt in vollem Umfang.

Handout
Textbausteine

intensiviert die Twitterkampagne/-aktion
#keineZeitfürKürzungen

Mit der Aktion will VENRO die Lesungen zum Haushalt 2024 im Bundestag bis Ende November begleiten.

Gerade das Thema Kürzungen im Haushalt erregt per se starkes Interesse – natürlich noch zu wenig in den uns betreffenden Bereichen. Trotzdem kommt Lobby- und Kommunikationsarbeit mit den nötigen Anstrengungen an: So wurde VENRO in der aktuellen ersten Lesung zum Haushalt 2024 im Bundestag explizit erwähnt. Und auch, wenn sich dort die Opposition (Volkmar Klein (CDU/ CSU)) die Analyse und Bewertung von uns (Lukas Goltermann) angeeignet hat, ist das ein schöner Erfolg. Die richtige Kommunikation zur richtigen Zeit. Deshalb auch die Idee, die Verhandlungen jetzt mit unserer Aktion zu begleiten.

Hier sind unsere Dokumente mit allen Forderungen, welche die Öffentlichkeit und die Medien immer mehr interessieren werden, wenn die Hauptreizthemen im Haushalt „durch sind“:

Unsere Dokumente und Forderungen finden Sie / findest Du hier:
Stellungnahme zum Bundeshaushalt 2024 
Analyse Bundeshaushaltsentwurf 2024

VENRO lädt herzlich dazu ein, unter #keineZeitfürKürzungen erneut in den sozialen Medien durch eigene Beiträge und eine aktive Weiterverbreitung von Meldungen aktiv zu werden.

siehe auch hier

AGdD-Logo Leitbild Fachkräfte im Entwicklungsdienst

Das vorliegende Leitbild beschreibt ein aktualisiertes, gemeinsames Verständnis von Internationaler Personeller Zusammenarbeit nach dem Entwicklungshelfer-Gesetz (EhfG) von BMZ (Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und den sieben staatlich anerkannten Trägern des Entwicklungsdienstes, im Einzelnen.

... hier weiterlesen
... direkt zum

AKLHÜ e.V.

AKLHUE-Logo
Ganz im Sinne unseres Konzepts "Austausch International Engagierter Fachkräfte" beleuchtet Jürgen Deile von Brot für die Welt  im Infoletter August von AKLHÜ , warum die verstärkte Einbeziehung von Süd-Nord und Süd-Süd Austauschformaten ein notwendiger Bestandteil der Personaldienste der Zukunft ist.

Nach dem SDG-Gipfel

Ambitionierter Aufbruch in die nächsten sieben Jahre Agenda 2030?!

27. September 2023
10: - 18:00 Uhr
Hotel Aquino, Berlin

Anmeldung und Programm